Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen

Besteuerung von Beiträgen zur deutschen privaten Krankenversicherung in Belgien

Steuerrecht 01.07.2019
BE - DE

Problematik

Immer wieder wird die Besteuerung von ausländischen Versicherungsbeiträgen durch den Wohnsitzstaat als problematisch empfunden. Der neue Informationsvermerk der Task Force Grenzgänger 2.0 (TFG 2.0) befasst sich mit der belgischen Steuer von 9,25 % auf deutsche private Krankenversicherungsbeiträge.

Diese Problematik ist in ähnlicher Weise bereits zwischen Frankreich und Deutschland aufgetreten und wurde von der TFG 2.0 untersucht. Bei einer dortigen vergleichbaren Ausganglage, sah jedoch die französische Gesetzgebung vor, dass dieser Besteuerung nur die Zusatzversicherungen unterliegen. Es stellt sich die Frage, ob dieser Rechtsgedanke auch in Belgien gilt.

Die TFG 2.0 hat dieses Thema bearbeitet und einen Informationsvermerk erstellt.

Lösungsvorschlag / Dokumentation

Die TFG 2.0 kommt in diesem Informationsvermerk zu dem Ergebnis, dass die belgische und die französische Rechtslage aus unterschiedlichen Gründen nicht vergleichbar sind, und somit diese Besteuerung rechtmäßig ist.

Informationsvermerk Mai 2019

 

 




Bilder ausblenden  Bilder einblenden  Ausdrucken  Fenster schließen